Pfefferminztee

Pfefferminztee bedarf keiner Pflege, hat er erst einmal seine Fläche erobert wächst auch keine Wildpflanze. Lediglich im zeitigen Frühjahr wachsen die Wildpflanzen vor dem Pfefferminztee.
Der Tee vermehrt sich durch Ausläufer wird die Teefläche zu groß kann man die Ausläufer abtrennen und ohne große Anstrengung herausziehen. Kaufen Sie Pflanzen, manche Märkte bieten Saatgut an, dass  können
Sie vergessen.

Oder fragen Sie ihre Gartennachbarn, es reichen 1 bis 2 Ausläufer bzw. Pflanzen da sich der Tee sehr schnell ausbreitet. Wächst er nicht richtig ist der Standort zu wechseln. Halbschattig und feucht sind die optimalen Bedingungen.

Teeei im Garten:

Hier scheiden sich die Geister, “ Sein oder Nichtsein”. Eingefleischte Teefetischisten verurteilen das Teeei. Bei der Verwendung eines Teeeis kann sich das Aroma nicht entfalten. Bei im Garten angebauten Pfefferminztee findet man keinen Unterschied. Ob Melisse oder Pfefferminztee das Aroma ist immer das gleiche.

Weiterführende Artikel zum Thema:

Walderdbeere

Schafgarbe

Petersilie

Gilbweiderich

Kräuterregal

Schreibe einen Kommentar