Kräuterregal

Kräuter im Winter sind eine tolle Sache nur ist in einer modernen Küche für Mutter Natur kein Platz vorgesehen. Lediglich stehen im Fensterbrett ein paar wenige Töpfe mit frischen Kräutern aus dem Supermarkt. Die Vielzahl von Kräutern aus dem Handel zu beziehen ist kaum möglich. Viele Produkte sind Mogelpackungen, Hagebuttentee steht auf der Verpackung und der Inhalt besteht aus sonstigen Zutaten wie Aromen und Ersatzstoffe aber eine Hagebutte findet man nicht.

In der Apotheke findet man dann noch alle Naturprodukte in Pillen und Tinkturform. Diese Produkte sind was die Verpackung und Werbung verspricht auf natürliche Weise hergestellt. Eigenartiger Weise sehen die Produktionsanlagen der Herstellerfirmen aus wie Chemiewerke. Man findet in den Lagerhallen der Hersteller alles mögliche nur keine Naturprodukte und wenn dann industriell behandelt und verarbeitet. Natürlich kann man nicht alles selber machen und sollte auf die industriell hergestellten Medikamente nicht verzichten. Vom Arzt verschriebene Medikamente sollte man schon einnehmen.

Die selbst hergestellten Kräuter sollen nur eine Ergänzung sein und bei regelmäßiger Anwendung kann man auf manches konventionelles Medikament bzw. den Arztbesuch und den Krankenschein verzichten. Das Wohlbefinden verbessert sich und damit die Leistungsfähigkeit, Aufputschmittel werden unnötig. So wird bei Schlaflosigkeit eine Pille geschluckt später werden es zwei dann drei und so weiter. Erst das Glas Rotwein als Belohnung nach getaner Arbeit, zur Beruhigung und dann zum Einschlafen. Später wird es dann eine Flasche und wenn die nicht mehr reicht kommen die harten Sachen. Davon weg zu kommen kann die Hölle werden, was ich aus eigener Erfahrung schreiben kann. Irgendwann hat es dann gereicht, der Krug geht so lange zum Brunnen bis er zerbricht. Also zurück zur Natur und es hat geholfen.

Gegen Schlaflosigkeit hilft Melisse ( Zitronenmelisse ) ein bis zwei Tassen Tee getrunken und das Einschlafen ist kein Problem mehr, allerdings muss sich der Körper erst darauf einstellen. Trinken Sie den Tee nicht in großen Mengen höchstens sie sind ein Junkie. Melisse findet einen Platz im Staudenbeet und erfüllt dann noch dekorative Zwecke. Frisch schmeckt sie am besten getrocknet und dann als Tee aufgebrüht furchtbar. Geben Sie einfach einen Teebeutel Ihres Lieblingstee dazu.

Die getrockneten Blätter können in einem Einwegglas problemlos über lange Zeit gelagert werden, was auf alle getrockneten Kräuter zutrifft. Möchten Sie es etwas eleganter, der Handel bietet eine Vielzahl von Behältern an. Für ein Kräuterregal sollte sich immer ein Platz finden. Fangen Sie mit einfachen Kräutern an, später können es dann mehr werden.

Ein hektischer überdrehter Mensch wird beim Umgang mit Kräutern von ganz alleine ruhiger. Schon beim sammeln von Kräutern kommt der Körper zur Ruhe da die Natur der Hecktick Grenzen setzt. Das Kräuterregal auf dem Foto steht bei mir im Gartenhäuschen, davor noch ein alter Ohrensessel man sieht auf dem Foto nur das Ohr, bringt beim Lesen und studieren von Kräuterbüchern den Körper zur Ruhe.

Bringen Sie etwas Geduld auf beim Umgang mit Kräutern dann stellt sich der Erfolg alleine ein. Achtung wenn es Sie erst einmal gepackt hat können Sie nicht wieder aufhören.

Schreibe einen Kommentar