Baumaterial im Garten lagern

Ist ein Bauprojekt im Garten beendet und es bleiben noch Reste übrig, so müssen diese nicht unbedingt entsorgt werden. Eine kleine Ecke im Garten findet sich immer, wo die Baumaterialien gelagert werden können. Ob Steine, Holz, Kies, Sand oder andere Baustoffe – wenn diese Materialien für ein neues Bauprojekt benötigt werden, so können Sie sofort auf ihre Reserve zurückgreifen und somit sparen Sie bereits Geld.

Baumaterialien trocken lagern

Lagern Sie ihre Baumaterialien möglichst trocken, was besonders bei Holz sehr wichtig ist. Wenn der Lagerplatz nicht überdacht ist, so kaufen Sie eine größere Plane, mit der Sie die Materialien abdecken können.

Baumaterialien sicher lagern

Denken Sie bei der Lagerung an die Sicherheit. Die Baumaterial sollten möglichst stand-und rutschfest lagern, so dass Sie sich oder andere Personen nicht verletzen können. Sehr gut ist es, wenn man ohne weitere Umstände jederzeit an die Baustoffe herankommt, eine freie Zugänglichkeit ist von Vorteil.

Steine lagern Garten

Das Baumaterial verstecken

Lagern Sie ihre Baumaterialien möglichst versteck, so dass fremde Personen die Baustoffe nicht sofort oder gar nicht erkennen können. Wird das Baumaterial für jede Person gut einsehbar gelagert, so erzeugen Sie nicht nur ungewollte Neugier, mitunter werden Sie besonders in Kleingartenanlagen zu einem kleinen Baumarkt, weil andere Gartenfreunde etwas benötigen.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Guten Tag,
    nun bin ich sehr gespannt 1) OB ich eine Antwort bekomme, 2) Wenn Ja, welche Antwort ich bekomme.

    Alle, die mit Schüttgütern arbeiten, kennen das Problem:
    Wie soll ich sie aufbewahren? Schüttgüter wie Sand, Mutterboden, Split, Schotter, Kies usw., dürfen ja ruhig naß werden.
    Wenn ich die Schüttgüter auf die nackte Erde oder auf eine Grasfläche schütte, dann kann ich sie anschließend sehr schlecht wegschaufeln /aufschaufeln, vor allem nach mehreren Jahren. Besonders Schotter und Kies versinken im Laufe
    der Zeit in der Erde, auch wenn es nur 5 oder 10 cm sind. Wie soll man sie dort wegschaufeln?

    Früher (also vor 60 Jahren) gab es da eine sehr einfache Methode: Es wurde ein dünnes, sogenanntes „BAUBLECH“ auf
    die Erde gelegt, FERTIG. Das Schüttgut wurde auf das Baublech geschüttet und ließ sich auch wieder problemlos von
    unten wegschaufeln.

    Gebe ich in Google aber „Baublech“ oder andere Wort-Konstruktionen ein, werde ich darüber informiert, wie ich Sand in ein
    Aquarium fülle oder Möhren im Sand lagere. Aber geeignete Unterlagen für Schüttgüter finde ich nicht, auch nicht, wenn ich
    ca. 20 verschiedene Begriffe in Google eintrage.

    Wer hat hier eine Idee ?
    Freundliche Grüße, Detlev

  2. Hallo! Zum Thema Lagern habe ich noch einen Hinweis: Planen gehen in praller Sonneneinstrahlung, meistens innerhalb eines Sommers kaputt, werden spröde und Undicht. Unter einer Tanne oder in anderen schattigen Plätzen hält sie länger. Und wenn es sich anbietet, könnte man auch Dachpappe zum abdecken verwenden, z.B. bei Holzstappeln. Gruß

  3. Hallo zusammen
    Ich habe eine Dumme Frage .Kann man Mineralbeton länger
    lager,wenn JA wie lange und wie lagern.?????
    so jetzt bin ich auf die KLUGEN Antworten gespannt

    Gruß Reiner

Schreibe einen Kommentar