Baustoffe im Garten optimal lagern

Bei geplanten Baumaßnahmen ist es oft erforderlich, Baumaterialien vorher einzulagern, vor allem wenn der Gärtner selber Hand anlegt. Eine Vielzahl von Baumaßnahmen wird in Eigenregie durchgeführt, dies ist oft kostengünstiger als eine Firma zu beauftragen. Der Vorteil einer Firma, sie kommt, bringt das nötige Material mit, verbaut alle Stoffe im „sofort Verfahren“ räumt die Baustelle und die Baumaßnahme ist abgeschlossen.

Wird in Eigenregie gebaut, dauert es länger, da zwischendurch auch der Job erledigt werden muss. Daher ist es nötig, Baustoffe zwischenzulagern, es dauert länger, es wird eine Menge Geld gespart und man hat es selber gebaut.

Schüttgut wie Sand, Split, Kies oder Schotter zwischenlagern

Wird Schüttgut auf der blanken Erde längere Zeit gelagert, wächst mit der Zeit alles mögliche an Pflanzen durch. Weiter vermischt sich die untere Schicht des Schüttgutes im Laufe der Zeit mit dem Boden, auch das Aufnehmen der unteren Schicht kann problematisch werden, da diese sich mit dem Boden vermischt hat.

Lagern von Schüttgut auf Blechplatten

Das Lagern von Schüttgut auf Blechplatten ist eine saubere Lösung, es können keine Pflanzen durchwachsen und das Aufnehmen des Materials ist unkompliziert. Die Blechplatten (auch bezeichnet als Glattblech, Flachblech oder Platten) kann man in gut ausgestatteten Baumärkten, im Stahlhandel, im Baustoffhandel, in Bauschlossereien direkt beim Blechhandel oder aus dem Internet beziehen, der Markt bietet die vielfältigsten Varianten von Blechen. Es gibt Standardgröße von Blechen oder der Fachhandel liefert die gewünschte Größe als Zuschnitt.

Material

Soll das Material länger gelagert werden, sollten verzinkt Bleche oder Bleche aus Aluminium verwendet werden, diese rosten nicht. Bei kurzfristiger Lagerung können auch einfach Blechplatten verwendet werden, diese sind kostengünstiger, rosten aber schneller.

Lohnt es sich, Bleche zu verwenden?

Die Verwendung von Blechen ist sehr kostenintensiv und nach der Nutzung müssen diese noch gelagert werden. Bleche lohnen sich nur, wenn regelmäßig Baustoffe zwischengelagert werden müssen oder mehrere Parteien die Bleche nutzen. Nutzen mehrere Parteien die Bleche, sollte die Zuschnittgröße so gewählt werden, dass diese mit einem herkömmlichen PKW Anhänger transportiert werden können. Eine Größe von 2 x 0,90/1,00 Meter wäre optimal, neben einem Anhänger passen die Bleche problemlos auf einen Transporter.

Die preiswerte Variante

Wird Schüttgut nur kurzfristig und einmalig eingelagert, ist die Blechvariante viel zu kostenintensiv und nach Abschluss der Baumaßnahme muss das Blech auf einem Schrottplatz entsorgt werden, der Aufwand ist sehr hoch.

Folie ist die preiswerte Variante

Der Fachhandel bietet Folien in entsprechenden Stärken an, praktisch ist die Verwendung von Teichfolie in entsprechender Stärke, diese ist robust und UV beständig. Das Aufnehmen des Materials in herkömmlicher Weise nicht möglich, da die Schaufel in die Folie stechen würde.

Einfach die Schaufel etwas höher Ansetzen und die Unterschicht später zusammenfegen und dann Aufnehmen. Nach Abschluss der Lagerung ist die Folie einfach zu reinigen und kann zusammengelegt platzsparend bis zum nächsten Gebrauch gelagert werden. Es können auch Abdeckplanen verwendet werden, diese eignen sich aber nur für den kurzfristigen Einsatz.

Die meisten Planen sind nach dem Einsatz nicht mehr zu verwenden, ihre Verschleißgrenze ist schnell erreicht. Für das Lagern von Kleinmengen ist kein großer Aufwand nötig, einfach eine- oder mehrere stabile 120 Liter Mülltüten aufschneiden und die Verbindung zum Boden wird verhindert (Bild 1).

Baustoffe im Garten optimal lagern

Steine und feste Baustoffe lagern

Steine und feste Baustoffe ebenerdig lagern ist ungünstig, da durch den Bodenkontakt die Erde an den Steinen anhaftet. Ein sofortiges Verarbeiten der Steine ist nicht möglich, die Steine müssen erst gründlich gereinigt werden. Die Erdanhaftungen verhindern eine ordentliche Verbindung von Mörtel und Steinen.

Baustoffe im Garten optimal lagern

Günstig für die Lagerung ist die Verwendung von Einwegpaletten (Bild 2), diese findet man an den Laderampen von Baumärkten, im Baustoffhandel u. a. Märkten. Wie der Name schon aussagt Einweg, die Paletten werden von den Märkten nicht mehr benötigt, nur höflich nachfragen bevor die Paletten in der Abfallpresse landen.
Das Material lässt sich optimal Lagern (Bild 3), auch unter der Einwegpalette kann Folie ausgelegt werden, diese verhindert das Wildpflanzen durchwachsen.

Baustoffe im Garten optimal lagern

Bild 4 ist die einfachste Lösung, das Material auf einer sowieso schon befestigten Fläche wie dem Gartenweg, der Terrasse oder der befestigten Fläche vor dem Geräteschuppen.

Baustoffe im Garten optimal lagern

Kreativ sein

Es gibt die vielfältigsten Möglichkeiten um Baustoffe zu lagern, man muss nur darauf kommen. Ein paar alte Bretter (Bild 5) erfüllen als Unterlage ebenfalls ihren Zweck, einfach nebeneinander gelegt und Material stapeln. Möbelplatten eines zerlegten alten Schrankes, Vlies ist ebenfalls eine preiswerte Variante.

Baustoffe im Garten optimal lagern

Schreibe einen Kommentar