Walnussbaum schneiden

Walnussbäume kamen bereits während der Römerzeit nach Mitteleuropa. Bekannt wurden Walnussbäume durch die Landgüterverordnung Karls des Großen 800 n. Chr., dabei dachte der Herrscher an die Nahrungsversorgung seiner Untertanen.

Die Bäume können bis zu 30 Meter und über 300 bis 600 Jahre alt werden, dabei brauchen sie nährstoffreichen Boden und einen sonnigen Standort. Walnussbäume tragen bei den passenden Bedingungen ab dem 15. Lebensjahr und können bis zu 50 kg Nüsse tragen.

Das Holz des Walnussbaumes wird auf Grund seiner schönen Maserung als teures Möbelholz und für die Herstellung von Gewehrschäften verwendet. Zu einen Schattenspender machen die Walnuss die glänzend grünen Blätter mit ihrem aromatischen Duft.

Walnuss pflanzen

Ist die Grundstücksgröße begrenzt empfiehlt es sich eine veredelte Walnuss zu beziehen, Veredlungen auf die Schwarznuss lassen kleine bis mittelgroße Bäume wachsen die in Haus und Siedlergärten passen. Die gewöhnliche Walnuss (Juglans regia) entwickelt sich zu einen Baum der einen erheblichen Raumbedarf bis zu 100m² hat, der Baum sollte in der freien Feldflur oder in sehr großen Grundstücken gepflanzt werden.

Walnuss schneiden

Die Walnuss reagiert auf Schnitt sehr empfindlich, es ist zu empfehlen den Schnitt nach dem Laubaustrieb ab Mitte Juni durchzuführen.

Pflanzschnitt

Entfernen Sie alle Seitentriebe bis zur Kronenhöhe und versehen die Schnittstellen mit Baumwachs. Beim schneiden sollten zu dem Mitteltrieb noch drei Seitentriebe belassen werden, alle anderen Konkurenztriebe werden abgeschnitten.

Korrekturschnitt

Nach vier bis sechs Jahren entfernen Sie nach dem Laubaustritt steil stehende Triebe und kürzen zu lange Triebe ein, der Schnitt sollte so ausgeführt werden wie die Form eines Satteldaches von 90 bis 120°. Lassen Sie beim Abschneiden der Triebe Zapfen von ca. 20 cm am Haupttrieb stehen um ein eintrocknen bis in den Haupttrieb zu vermeiden, im unteren Bereich des Zapfens bilden sich neue Jungtriebe.

Gartenbob Tipp:

Führen Sie nur die notwendigsten Schnitte durch, zu grobe Eingriffe nimmt die Walnuss übel.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Bei uns hat sich ein normaler Wahnussbaum versamt. Sieht noch ganz nett aus und es scheint ihm super zu gehen. Platz ist vorhanden, jedoch keine 100m2.
    Kann man den Baum etwas kleiner oder schmale schneiden – oder ist das bei einer normalen Wahlnuss kaum möglich?

Schreibe einen Kommentar