Verknotete und steinige Birnen

Steinfrüchtigkeit: Wenn am Birnbaum die Früchte verkrüppeln, gesprenkelt mit Dellen auftreten, sich Buckel bilden, das Fruchtfleisch verhärtet (steinig), die Blätter gelbliche Flecken haben, später auch braun werden können, kann es sich um eine Viruserkrankung handeln.

Je nach Sorte können schon bei jungen Früchten eingesunkene Ringe sowie dunkelgrüne Flecken auftreten. Bei Bormangel können ähnliche Erscheinungen auftreten, eine Bodenanalyse gibt Auskunft über Bormangel. Allerdings kommt bei den meisten Fällen die Steinfrüchtigkeit vor.

Bekämpfung

Eine direkte Bekämpfung der Viruskrankheit ist nicht möglich, auch wenn der Baum äußerlich gesund aussieht. Die Viren bleiben im Baum, es können somit weitere gesunde Bäume infiziert werden.

Maßnahmen

Nach erkennen der Erkrankung sollte der Baum sofort gerodet und das Schnittgut sofort verbrannt oder fachgerecht entsorgt werden. Auf keinen Fall sollte das Holz als Brennholz gelagert werden.

Weitere Möglichkeiten der Symptome

Es gibt noch weitere Einflüsse, die Veränderungen an den Früchten hervorrufen können. Umweltverschmutzung hat einen wesentlichen Einfluss bei Erkrankungen von Bäumen. Nährstoffmangel oder Überfluss kann zu Schäden und Veränderungen an den Früchten führen.

Ein wesentlicher Aspekt, ist der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, diese werden in den meisten Gärten fehlerhaft und vor allem in zu großen Mengen eingesetzt. Unkrautvernichter, Moosentferner, Insektenvernichter sowie der Einsatz von Reinigern von Wegen und Einfahrten führen zu einer hohen Konzentration von chemischen Mittel im Boden, alle zusammen führen zu Schäden an den Früchten bzw. Bäumen und Pflanzen.

Wie kann man auf der sicheren Seite sein?

Nur durch eine Bodenanalyse in Verbindung mit einer Laboruntersuchung einzelner Bestandteile des Baumes und seiner Früchte lässt sich feststellen, ob es sich um einen Virusbefall oder Umweltschäden bzw. genetische Anomalien, Nährstoffmangel, Nährstoffüberschuss oder fehlerhafter Einsatz von Pflanzenschutzmittel handelt. Bei jüngeren Bäumen kann auch ein ungünstiger Standort für die Ursachen fehlerhaften Wachstums sein.

Schreibe einen Kommentar