Terrassendielen aus Holz

Eine Terrasse bringt den harmonischen Übergang zwischen Haus und Garten, dekoriert mit Pflanzenkübeln und den passenden Gartenmöbeln, ist sie der perfekte Ort um sich zu erholen. Wenn bei der Grillparty spät am Abend der Rasen feucht wird, ist eine Terrasse der ideale Ort um sich keine nassen Füße zu holen. Von einer Terrasse lässt sich der Garten und die angrenzende Landschaft wunderbar überschauen und lässt den Gartenfreund nach einem Arbeitstag entspannt zur Ruhe kommen.

Bei der Planung einer Terrasse sollte nicht nur wirtschaftlich gedacht werden, am wichtigsten ist der Wohlfühleffekt. Ein Terrassenboden aus Stein oder Fliesen wirkt kalt und ungemütlich weiterhin heizen sich bei starker Sonneneinstrahlung Steine und Fliesen stark auf und bei Kälte kühlen sie sehr schnell aus.

Die optimale Lösung ist die Verwendung von Holzdielen, sie sehen nicht nur gut aus, sondern passen sich als beständiges Naturmaterial an den Garten an.

Die Angst das Holzdielen schnell verwittern oder morsch werden ist unbegründet, die Dielen werden bei der Herstellung behandelt, sie weisen die Feuchtigkeit ab und sind UV- beständig.

Wenn man Holzdielen aus Tropenhölzern wie Teak oder Bangkirai verwendet, sollte auf das Zertifikat für nachhaltigen und kontrollierten Anbau geachtet werden, Hölzer ohne Nachweis stammen meist aus dem wilden Raubbau in den Tropenwäldern. Eine Alternative sind Dielen aus Lärchenholz, Buche, Esche oder Holzkunststoffarten (WPC).

Holz ist ein umweltgerechter Werkstoff, es lässt sich umweltgerecht und nachhaltig anbauen und beim Holzanbau sowie der Holzernte entsteht kein großer Schaden an der Natur. Bei der Verwendung von Fliesen und Steinen sollte man immer an die Abbaubedingungen in einen Steinbruch oder Kieswerk denken, hier erfolgt ein gravierender Eingriff in die Natur der sich nur schwer renaturieren lässt.

Der Einbau von Holzdielen ist relativ einfach und es Bedarf nur etwas handwerkliches Geschick.

Die Reinigung von Holzdielen kann mit einen Hochdruckreiniger oder starken Wasserstrahl und einen Schrubber erfolgen. In regelmäßigen Abständen sollte das Holz mit Holzschutzmitteln versehen werden, wie oft ob jährlich oder erst nach mehren Jahren richtet sich nach Abnutzung und Witterungsbedingungen bzw. Ist die Terrasse überdacht oder den ganzen Wettereinflüssen ausgesetzt ist.

Schreibe einen Kommentar