PKW-Stellplatz

Ein PKW-Stellplatz oder eine Garage sollten mit reichlichen Überlegungen geplant werden. Es wird für den Stellplatz, die Garage, die Einfahrt und den Rangierbereich eine Menge Platz benötigt und damit eine große Fläche mit Steinen oder Beton zugepflastert.

Ist vor dem Grundstück genügend Platz zum parken, sollte bei kleinen Grundstücken auf einen PKW-Stellplatz verzichtet werden, die meiste Zeit des Tages ist der Stellplatz nicht genutzt, höchstens Sie arbeiten zu Hause.

Die Kosten für Scheibenenteiser die bei einer Laternengarage ( Parken unter einer Laterne ) benötigt werden dürften in unseren Breiten wohl weiniger als ein zehntel der Kosten ausmachen gegenüber den Kosten des Stellplatzes in einem Autofahrerleben.

In machen Kommunen wird bei der Abwasserberechung die versiegelte Fläche mit einbezogen, verzichten Sie auf die komplette Versiegelung durch Verbundpflastersteine und verlegen Rasengitter, der Rasen im Garten muss sowieso gemäht werden, da dürfte die Einfahrt und der Stellplatz nicht ins Gewicht fallen.

Beim Gestalten sollte darauf geachtet werden, dass die Fläche in die Randbepflanzung ausläuft, dabei kann auf Borde verzichtet werden. Um Bordkanten vom Unkraut frei zu halten ist viel Arbeit nötig, höchstens sie setzen Unkrautvernichtungsmittel ein, denken Sie beim Einsatz von Pestiziden an Ihre eigene Umwelt und die Haustiere, Sie verseuchen das eigene Grundstück.

Sind keine Borde vorhanden erledigt den Rest der Rasenmäher, der Rasenmäher nimmt durch seinen Luftwirbel nicht nur die abgeschnittenen Grashalme auf sondern wirkt wie eine Kehrmaschine.

Die Fläche sollte durch Pflanzen eingefasst werden was ein naturnahe Wirkung entstehen lässt, verwenden Sie niedrige Pflanzen um den Sichtbereich nicht einzuschränken, machen sich die Pflanzen zu breit erledigt den Rest der Rasenmäher oder die Gartenschere. Auf Heckenbegrenzungen sollte verzichtet werden auch wenn diese niedrig gehalten werden engen diese das Sichtfeld des Fahrers ein.

Schreibe einen Kommentar