Heckenrückschnitt

Um eine Hecke zurück zu schneiden, ist der Einsatz von Technik empfehlenswert. Ist keine Kettensäge vorhanden, lassen sich dickere Zweige mittels Astschere oder Handsäge entfernen. Sind die starken Äste entfernt, kann der eigentliche Schnitt mittels Heckenschere erfolgen. Nehmen Sie sich Zeit. Ein Rückschnitt ist sehr kraftaufwendig und etwas Geduld ist angebracht.

Tragen Sie beim Einsetzen einer Kettensäge oder Heckenschere Sicherheitskleidung.

Schneiden Sie ca. 30 cm unterhalb der später gewünschten Höhe mittels Kettensäge einen groben Grundschnitt. Danach werden starke Verzweigungen und Stämme zurück geschnitten es empfiehlt sich den Schnitt in die Mitte der Hecke tiefer zu wählen.

Führen Sie die Kettensäge sehr langsam in die gewünschte Richtung es besteht Rückschlaggefahr. Empfehlenswert ist für das Absägen von Verzweigungen und dickeren Ästen eine Einhandkettensäge. So können Sie mit einer Hand die Säge führen und mit der anderen Hand den Ast festhalten. ( Schnittschutzhandschuhe tragen ).

Sind alle starken Verzweigungen und Äste herausgeschnitten, können Sie mittels Heckenschere den Feinschnitt vornehmen. Schneiden Sie in mehreren Schnittfolgen bis die Hecke gerade ist. Immer wieder unterbrechen und die Schnitthöhe kontrollieren.

Das obere Drittel anschrägen  seitliche Verdickungen mittels Astschere oder Einhandkettensäge herausschneiden. Danach kann die Hecke auf die gewünschte Breite ( Tiefe ) zurück geschnitten werden.

Schreibe einen Kommentar