Benzin Rasenmäher

Für große und mit Bäumen oder Solitärpflanzen versehenen Rasenflächen ist ein Benzinmäher empfehlenswert. Durch ihre durchzugsstarken Motoren lässt sich auch hohes und nasses Gras mähen.

Eine erhebliche Erleichterung ist ein Mäher mit Radantrieb der auch bei Geländeerhebungen einen Nutzen bringt.

Das Angebot an Benzinrasenmäher ist vielfältig, bei der Auswahl eines Mähers sollte nicht nur der Preis eine Rolle spielen. Einer der wichtigsten Auswahlkriterien sollte die Leistung des Motors sein.

Bei zu schwachen Motor können Steigungen zum Problem werden, ebenfalls nicht außer acht zu lassen ist wie oft der Rasen gemäht wird. Ein wöchentlich gemähter Rasen lässt sich einfacher Mähen als nach vier Wochen. Weitere Auswahlkriterien sind Reißleine oder Starter, zentrale Höhenverstellung, Messerkupplung, Fangkorbgröße, und stufenlose regelbare Fahrgeschwindigkeitsregelung.

Ob Zweitakt- oder Viertaktmotor dürfte bei dem Stand der Technik keine Rolle spielen, lediglich gehört die Kontrolle des Ölstandes und der Ölwechsel beim Viertakter dazu, dahingehend muss man beim Zweitakter auf das Mischungsverhältnis des Kraftstoffes achten und der Luftfilter muss bei beiden Varianten regelmäßig gesäubert werden.

Achten Sie beim Kauf des Kraftstoffbehälters für Ihren Zweitakter auf eine andere Farbgebung als der Reservekanister Ihres PKW um eine Verwechselung auszuschließen.

Schreibe einen Kommentar