Unsere Erfahrungen mit der Holzschutzcreme von Roxil

Seit einigen Tagen haben wir die Holzschutzcreme von Roxil im Einsatz. Laut Hersteller soll ein einmaliger Anstrich bereits ausreichen und das Holz für bis zu 10 Jahre schützen. Diese beiden Vorteile dürften sicherlich viele Hobby-Gärtner oder Hausbesitzer sehr entgegenkommen, denn wer möchte schon alle 2 bis 3 Jahre seine Gartenmöbel neu streichen müssen.

Welche Eigenschaften hat die Holzschutzcreme?

Die Holzschutzcreme dichtet die Oberfläche von Weichholz ab, wodurch ein Schutz vor Witterungseinflüssen gegeben ist. Durch das in der Holzcreme enthaltene Silikon bleibt die natürliche Farbe des Holzes erhalten, des Weiteren wird eine mögliche Wasseraufnahme bei Regen reduziert, was zugleich auch für organisches Wachstum wie beispielsweise bei Moosen gilt.

Was ist Weichholz und wo wird es verwendet? Eine sehr gute Frage, denn schließlich wird die Holzschutzcreme bei Weichholz verwendet.

Zum Weichholz gehören Fichte, Kiefer, Tanne oder Lerche. Es handelt sich hierbei um die Hölzer, welche häufig bei Gartenmöbeln zum Einsatz kommen sowie häufig als Baummaterial verwendet werden.

Wie wird die Holzschutzcreme angewendet?

Die Anwendung ist sehr einfach. Die weiße Holzschutzcreme wird mittels eines Pinsels auf das Holz aufgetragen, dabei reicht bereits eine kleine Menge der Creme aus. Diese zieht nun innerhalb von einer Woche in das Holz ein und sorgt für einen ausreichenden Witterungsschutz.

Roxil Anwendung

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Holz bereits nach 6 Stunden seine natürliche Farbe wiedererlangt und es sogar eine Auffrischung erhält, wodurch es sogar wie neu aussieht.

Damit die Holzschutzcreme sofort ihre volle Wirkung erzielen kann, sollte das Holz vorab etwas gesäubert werden, zudem ist das Tragen von Schutzhandschuhen empfehlenswert, wenn man bei solchen Mitteln empfindlicher reagiert.

Lohnt sich der Kauf der Holzschutzcreme?

Wir haben bereits mehrere unterschiedliche Holzschutzmittel von verschiedenen Herstellern im Einsatz gehabt und wir können aus unseren Erfahrungen heraus sagen, dass sich der Kauf der Holzschutzcreme von Roxil wirklich lohnen kann.

Besonders überzeugt hat der Beibehalt des natürlichen Aussehens sowie die deren Auffrischung, die besonders dann sehr interessant sein dürfte, wenn man neues Holz oder Gartenmöbel streichen möchte. Im Bild lässt sich der Unterschied auf der rechten Seite gut erkennen, wo wir Roxil verwendet haben.

Roxil Holzschutzcreme

Bei vielen anderen Holzschutzmitteln haben wir hingegen die Beobachtung gemacht, dass sich die Farbe bzw. das natürliche Aussehen verändert und zudem über die Jahre mehrfaches Anstreichen erforderlich ist, wodurch die Farben des Holzes immer dunkler werden.

Unser Video:

Dies ist bei Roxil nicht der Fall, dort ist nur ein einmaliges Anstreichen notwendig, wie hingegen die Wetterbeständigkeit ist, werden wir erst in den nächsten Monaten und Jahren sehen.

Sollte man seine Gartenmöbel überhaupt streichen?

Ein regelmäßiger Anstrich der Gartenmöbel lohnt sich, dadurch halten diese deutlich länger. Die Gartenmöbel sind zwar bereits ab Werk mit einem Schutzanstrich versehen, es muss hierbei jedoch berücksichtigt werden, dass durch die mechanischen Belastungen wie beispielsweise beim Hinsetzen und Aufstehen sowie dem Verrücken der Möbel sich der Anstrich abnutzen kann.

Werden diese Stellen nicht behandelt, kann das Holz an dieser Stelle schneller verwittern. Durch das Anstreichen mit einem Holzschutz geschieht dies hingegen nicht und die Möbel halten deutlich länger, wodurch man wiederum auch Geld sparen kann.

Schreibe einen Kommentar