Komposthaufen umschichten

Um das kompostieren von Gartenabfällen zu beschleunigen, kann der Kompost umgeschichtet werden. Wer genügend Platz zur Verfügung hat, kann auf das Umschichten verzichten. Wenn Sie keine Komposterde benötigen, die so fein wie Blumenerde ist, brauchen Sie auch keine dritte Lagerstelle für die Erde. Wenn Sie einen neuen Komposthaufen angelegt haben, sollten Sie einige Schaufel Rohkompost von einem anderen Komposthaufen auf den Boden verteilen, dass beschleunigt den Kompostvorgang im neuen Komposthaufen, da die notwendigen Mikroorganismen schon vorhanden sind.

Für das Umschichten kann eine Mistgabel verwendet werden, so fällt kleines Material durch die Zinken und nur die größeren noch nicht zersetzten Materialien kommen auf die neue Lagerhälfte. Achten Sie beim Umschichten von gröberen Material, dass keine zu großen Zwischenräume entstehen, notfalls können Sie das Material zusammendrücken.

Alles was durch die Mistgabelzinken fällt, ist schon fast fertiger Rohkompost, dieses Material kann schon ausgesiebt werden, alles was nicht durch das Sieb passt, kann dem gröberen Material wieder zugeführt werden. Das ausgesiebte Material kann auf den Gemüse- und Blumenbeeten verteilt werden und dient als Dünger. Für den Rasen ist eine Schaufel pro m² als Düngung ausreichend.

Sie müssen beim Aussieben nicht auf jeden Regenwurm oder jede Kellerassel Rücksicht nehmen, diese Tiere vertragen eine ganze Menge, auch wenn ab und zu ein Schaufel Erde auf ihnen landet.

Setzt im Komposthaufen keine Verrottung ein, nützt auch kein Schnellkompostzusatz, der im Handel erhältlich ist, etwas. Der häufigste Fehler sind zu viele große Zwischenräume und zu großes Material. Der Standort spielt eine untergeordnete Rolle, allerdings sollte ein zu kleiner Komposthaufen nicht direkt der prallen Sonne ausgesetzt werden. Ist kein anderer Standort möglich, bei starker Hitze ab und zu gießen. Fault der Kompost, ist zuviel vom gleichen Material geschichtet, dies tritt bei zuviel Rasenschnitt oder Laub auf.

Abfälle mit anderen Materialien vermischen!

Wollen Sie ausgesiebte Erde für Blumentöpfe oder als Anzuchterde benutzen, sollte diese mindesten noch ½ Jahr abgelagert werden. Vor der Verwendung der frischen Komposterde sollte diese mit Sand gemischt werden. 3 Schaufeln Erde, 1 Schaufel Sand oder 1:1 mit lockerer Gartenerde.

Komposthaufen umschichten

Schreibe einen Kommentar