Wie kann man Fische im Teich vor Reihern schützen ?

Sehen Sie den Reiher nicht als Feind an, er kann nicht wissen das Ihnen die Fische lieb und teuer sind. Der Reiher hat nur Hunger oder muss seinen Nachwuchs versorgen. Der Reiher bevorzug seichte Gewässer die frei zugänglich sind.

Auf Grund seiner weiten Flügelspannweite benötigt er eine freie Start- und Landebahn mit ebener Anflugstrecke. Auch zum starten braucht er Platz, ein Reiher ist kein Senkrechtstarter. Fische und Frösche erlangt er durch blitzschnelles zuschnappen aus dem Stand oder behutsamen Gang. Die meisten Reiher überwintern im Mittelmehrraum.

Um zu verhindern das der Reiher Ihren Teich aberntet kann durch Uferbepflanzung mit hohen Schilfgräsern oder Sträuchern die Einflugschneise begrenzt werden. Günstig sind auch Bäume die das an- und abfliegen behindern, die Bäume müssen nicht unbedingt neben dem Teich stehen, da sich der Schattenwurf negativ auf die Blüte der Teichpflanzen auswirkt.

Es gibt Teichbesitzer die schwören auf Störche oder Reiher aus Kunststoff die in oder an den Teich gestellt werden, der anfliegende Kranich soll wohl denken hier ist der Teich schon besetzt.

Reiher in der freien Wildbahn sind sehr scheue Vögel und reagieren auf die kleinste Bewegung oder Geräusche, eine sich drehende Windmühle oder ein Windrad ein Spielzeugschiff auf dem Wasser kann schon ausreichen, ihren Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt, selbst ein Springbrunnen oder Wasserfall kann störend wirken.

GartenBob-Tipp:

Verzichten Sie auf das Überspannen des Wassers mit einem Netz, es wäre schade wenn sich ein Reiher im Netz verheddert und dann verendet. Sie müssen das tote Tier aus dem Netz entfernen und dann auch noch entsorgen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe nach zuverlässigen und tierfreundlichen Reiher-Abwehrmöglichkeiten gesucht, weil einer dieser Vögel den gesamten Fischbestand aus dem Gartenteich meiner Schwester auf dem Gewissen hat. Hab‘ auch ein Video zur Funktionsweise eines Reiherabwehr-Automaten gefunden (auf 0:30 vorklicken, dann spart man sich das langsame „Intro“):
    http://www.youtube.com/watch?v=hhuFeS_zKSc
    Allerdings habe ich dann weiter gesucht und entdeckte folgenden Foreneintrag, der mich hinsichtlich dieser Möglichkeit schon wieder sehr skeptisch stimmte, denn dort steht, dass sich ein Reiher in Null-Komma-Nichts an den Wasserspritzer gewöhnt hat :
    http://www.koi-community.de/f75/schutz-vor-fischreiher-t2535/

    Vermutlich ist es doch das Beste, sich erst gar keine Fische im Teich zu halten.

    Grüße

    Coric

Schreibe einen Kommentar