Welches Dach für das Gewächshaus?

Wer sein Gewächshaus selber bauen möchte, hat bei der Art der Konstruktion sowie der Auswahl der Materialien freie Hand. Eine wichtige Überlegung hierbei ist immer, die Wahl des richtigen Dachs. Soll es ein Dach aus Wellplatten, Doppelstegplatten oder Glas sein? Wir haben einige nützliche Tipps, welche bei dieser Frage weiterhelfen können.

Wellplatten für das Gewächshaus sind am günstigsten

Die einfachste und günstigste Variante für das Gewächshaus sind durchsichtige Wellplatten. Diese gibt es in vielen Baumärkten zu kaufen und der Preis liegt dabei zwischen 3 bis 4 Euro pro m². Die Wellplatten sind sehr leicht und die Montage ist nicht kompliziert. Wir selbst haben solche Wellplatten aus Kunststoff bei unserem Gewächshaus im Einsatz.

Wellplatten Gewächshaus

Dabei haben wir die Erfahrung gemacht, dass der Standort eine wichtige Rolle spielt. Befindet sich das Gewächshaus in der Nähe von größeren Bäumen, dann können herabfallende Äste mitunter die Wellplatten beschädigen. Diese Erfahrungen haben wir bereits gemacht, wie man auf dem Foto gut erkennen kann, allerdings lassen sich je nach Konstruktion die Segmente schnell austauschen.

Wellplatte defekt

Doppelstegplatten bieten mehr Stabilität

Doppelstegplatten sind auch als Hohlkammerplatten bekannt und bieten aufgrund ihrer Konstruktion deutlich mehr Stabilität als beispielsweise Wellplatten. Die Doppelstegplatten gibt es entweder aus Acrylglas oder Polycarbonat. Vom Preis her sind diese natürlich deutlich teurer, dafür erhält man im Gegenzug mehr Qualität, diese kommen daher sehr häufig bei Terrassenüberdachungenn, Wintergärten und Carports zum Einsatz. Aber diese sind auch eine Überlegung bei einem Gewächshaus wert, da sie deutlich besser isolieren als Wellplatten.

Was kosten Doppelstegplatten? Dies hängt von mehreren Faktoren ab. Wichtig ist daher eine genaue Planung darüber, wie viele Quadratmeter benötigt werden. Die Preise liegen in den Baumärkten und je nach Ausführung zwischen 16 € bis 50 € pro Quadratmeter. Es gibt allerdings auch zahlreiche spezialisierte Händler für Überdachungen, welche mitunter günstigere Angebote haben. So sind wir bei webkunststoffe.de fündig geworden, wo die Doppelstegplatten für unter 15 Euro erhältlich sind. Es kann sich daher immer lohnen, sich bei mehreren Händlern über die Preise zu informieren.

Ein Gewächshaus mit Glas

Eine Vollverglasung bietet die optimalen Lichtverhältnisse für die Pflanzen im Gewächshaus. Soll das Gewächshaus mit Glas verkleidet werden, dann sollte das höhere Gewicht unbedingt berücksichtigt werden und dementsprechend muss auch die Unterkonstruktion dafür ausgerichtet sein.

Gewächshaus Dach

Neben den besseren Lichtverhältnissen hat das Glas noch weitere Vorteile. Genau wie die Doppelstegplatten isoliert auch das Glas sehr gut, wodurch das Gewächshaus schneller warm wird und Pflanzen früher vorgezogen werden können. Des Weiteren ist die Reinigung einfacher und Moose haften nicht so schnell an.

Unser Tipp: Wer bei seinem Gewächshaus richtig Geld sparen möchte, kann über gebrauchte Fenster nachdenken. Diese gibt es für wenig Geld zu kaufen oder sogar kostenlos. Praktischerweise lassen sich diese nach obenhin öffnen und mit einer zusätzlichen Halterung dienen die Fenster somit ideal zur Belüftung.

Lohnt sich ein Gewächshaus im Garten?

Ein Gewächshaus im eigenen Garten bietet viele Vorzüge und deren Anschaffung zahlt sich bereits nach kurzer Zeit aus. Im zeitigen Frühjahr kann man bereits mit dem Vorziehen von Gemüse und Blumen beginnen. Nicht zu vergessen ist die üppige Ernte bei zahlreichen Gemüsesorten wie Tomaten und Gurken, die im Gewächshaus ideale Bedienungen vorfinden.

Schreibe einen Kommentar