Tipps für einen besseren Sichtschutz im Garten

Wer einen Garten besitzt, möchte diesen in der Regel für sich und mit seiner Familie genießen. Ist das Grundstück jedoch bisher sehr offen gestaltet, können neugierige Blicke von außen die Gartenidylle stören und somit auch die Erholung. Wir haben einige Vorschläge, mit denen sich ein besserer Sichtschutz im eigenen Garten herstellen lässt.

1. Die Planung ist wichtig

Lassen Sie sich bei der Planung genügend Zeit und machen Sie sich einige Gedanken darüber, welche Möglichkeiten sich am besten auf ihrem Grundstück eignen, denn schließlich sollte der Sichtschutz auch zu ihrem Garten passen.

2. Sichtschutzwände bieten einen sofortigen Blickschutz

Sichtschutzwände oder auch Sichtschutzzäune haben den sehr großen Vorteil, dass man diese nur aufbauen muss und ein sofortiger Blickschutz vorhanden ist. Es gibt die Sichtschutzwände in verschiedenen Materialien, wobei der Klassiker sicherlich das Holz ist, hierbei muss der eigene Geschmack entscheiden.

Bei der Platzierung der Sichtschutzwände sollten man sich genügend Zeit nehmen. So besteht die Möglichkeit, die Wände direkt an der Grundstücksgrenze aufzustellen, dadurch besteht ein rundum Sichtschutz.

Flechtzaunelemente als Sichtschutz

Allerdings mag nicht jeder solche abgeschotteten Grundstücke. Eine Lösung wäre, eine leichte Versetzung der Elemente wie man sehr gut auf dem Foto sehen kann. Anstatt die Wände in einer Reihe aufzustellen, wird jede zweite Wand einen Meter nach hinten versetzt, dadurch ist weiterhin ein Sichtschutz gewährleistet, jedoch wirkt es nicht so verschlossen.

3. Ein natürlicher Sichtschutz durch Hecken

Hecken sind beliebt und werden sehr häufig als Sichtschutz eingesetzt. Sicherlich spielt hierbei auch der Preis eine entscheidende Rolle, weil beispielsweise der Kauf von Koniferen sehr günstig ist. Allerdings muss der spätere Pflegeaufwand berücksichtigt werden. In den ersten Jahren macht solch eine Hecke kaum Arbeit, werden die Koniferen oder Sträucher jedoch größer, gilt dies auch für die Pflege der Pflanzen.

Konifere Sichtschutz

Richtig viel Arbeit macht solch eine Hecke dann, wenn diese 2 oder 3 Meter hoch ist und der Schnitt zu einem echten Kraftakt werden kann.

4. Kleine Ruheoasen im Garten schaffen

Mit etwas Kreativität lassen sich im Garten kleine Ruheoasen schaffen. Dies gelingt beispielsweise durch Stauden, kleineren Sichtschutzelementen oder kleinen Bäumen, welche vor neugierigen Blicken schützen können. Solche Ruheoasen können dabei auch eine bestimmte Thematik im Garten widerspiegeln.

Wie wäre es beispielsweise mit einem Rosenpavillon, worunter sich eine kleine Sitzecke befindet? Oder einer Sitzecke im mediterranen Stil, welche durch mehrere kleine Mauern umfasst ist. Ein Gartenteich kann ebenfalls für einen Sichtschutz beitragen, wenn dieser richtige bepflanzt ist.

5. Gewächshäuser, Geräteschuppen & Co gezielt nutzen

Wenn Sie beispielsweise die Anschaffung eines Gewächshauses, eines Geräteschuppen, eines Carports oder einer Garage planen, so überlegen Sie sich, wie man diese Bauten mit der richtigen Platzierung ebenfalls als Sichtschutz nutzen kann. Wird dazu noch eine passende Bepflanzung mit eingebunden, wird der Sichtschutz nochmals vergrößert.

6. Sichtschutzrollos bieten einen Blickschutz

Möchte man sich im Haus gänzlich vor neugierigen Blicken schützen und am liebsten sofort, so bieten Sichtschutzrollos die ideale Lösung. Diese Rollos müssen nur bestellt und am Fenster montiert werden. Solche Rollos gibt es in verschiedenen Größen, Varianten und Formen, somit steht eine große Auswahl für das eigene Haus zur Verfügung.

Einzig muss man sich dafür entscheiden, ob es sich dabei um Verdunkelungsrollos handeln soll, welche kaum noch Tageslicht hineinlassen, oder man entscheidet sich für Sichtschutzrollos, welche ein Teil des Lichtes hineinlassen und eine harmonische Farbstimmung bieten. Wir haben solche Sichtschutzrollos bei veluxshop.de gefunden, wo mehrere Varianten geboten werden.

Als Alternative zu den Sichtschutzrollos gebe es noch die Jalousien, Plissee oder Gardine sowie Vorhänge.

7. Den Sichtschutz bei neuen Gärten und Grundstücken berücksichtigen

Handelt es sich um ein gänzlich unbebautes Grundstück, kann der Sichtschutz von Anfang an gleich mit in die Gestaltung einbezogen werden. Dabei geht es nicht nur um den Sichtschutz selbst, sondern um alle Elemente, welche auf dem Grundstück entstehen sollen.

Wer auf seinem Grundstück beispielsweise ein Haus errichten möchte, könnte auf einen Vorgarten verzichten und das Haus direkt an der Grundstücksgrenze bauen, dadurch bleibt der Rest des Grundstückes frei und ist nicht mehr einsehbar.

Schreibe einen Kommentar