Rasenpflege

Alle Stellen der Rasenfläche lassen sich nicht immer mit dem Rasenmäher schneiden. Stark abfallende Hänge, Gräben, Sträucher, Hecken und Rasenkanten sind für einen Rasenmäher oftmals ein Problem.

Mit einen Rasentrimmer oder Freischneider lassen sich bequem für den Rasenmäher unzugängliche Stellen bearbeiten. Beim Umgang mit diesen Geräten ist es empfehlenswert Sicherheitsschuhe und eine Schutzbrille zu tragen da Verletzungsgefahr durch herumfliegende Steine oder Holzstücke besteht, verwenden Sie ein Benzingerät ist ein Gehörschutz angebracht.

Für kleine Flächen oder Kanten kann ein Handakkumäher oder kleine Balkenmäher verwendet werden, diese haben ihre Messer vor dem Gerätegehäuse, etwas mühsamer aber Umweltfreundlich ist eine Handschere. Kaufen sollte man ein Markenprodukt so haben Sie lange Freude am Gerät und achten Sie das sich eine Fachwerkstatt in der Nähe befindet.

Wählen sollte man Geräte mit Nylonfaden dieser reist bei Hindernissen ab und rutscht selbstständig wieder nach. Trifft man mit einen Messer auf ein Hindernis kann sich dieses verziehen und mit einer Unwucht laufen, dass wiederum muss ausgetauscht werden und gerichtet sonst nimmt die Antriebswelle und der Motor schaden.

Es gibt Geräte in denen starke Nylonfaden verwendet werden, ist der Faden zu dünn reist dieser beim kleinsten Hindernis. Beim Kauf von Handschneidern ist es wichtig das sich die Messer zum schleifen problemlos ausbauen lassen.

Schreibe einen Kommentar