Rasen Lüften

Auch der Rasen braucht frische Luft durch ständiges Betreten wird der Boden verdichtet. Mit einer Aerifiziergabel lässt sich der Boden lockern, weiter bietet der Handel für kleinere Flächen Schuhe mit langen Spikes an, eine Grabegabel kann auch verwendet werden.

Zusätzlich kann bei schweren Böden noch gesiebter Bausand aufgebracht werden, breitwürfig Verteilen den Rest erledigt das Gießen oder der Regen. Ein Rasenlüfter kann auch zum Einsatz kommen, diese sind mit Elektro- oder Benzinmotor erhältlich.

Sie funktionieren mit einer rotierenden Federwalze und entfernen Moos und Grasschnitt. Mit einer Stachelwalze lässt sich der Boden ebenfalls belüften, die Stacheln dringen 5 – 6 cm in den Boden ein und schaffen 130 bis 150 Löcher pro Quadratmeter. Im Frühjahr empfiehlt sich der Einsatz eines Vertikutiers.

Für kleine Flächen kann ein Vertikutierrechen, für große Flächen ein Elektro- oder Benzinvertikutierer eingesetzt werden. Vertikutiert wird in Längs- und Querrichtung, dass anfallende Material kann auf den Komposthaufen.

Im Herbst können stark verfilzte Rasenflächen nochmals vertikutiert werden. Nach den vertikutieren lässt sich problemlos Sand auf der Rasenfläche verteilen. Sand gibt es für ein paar Euro im Kieswerk ein paar Eimer oder Schüsseln in den Kofferraum, wer etwas mehr braucht kann die Sitzbank noch umklappen und auch noch Behälter einladen so werden die Transportkosten gespart.

Schreibe einen Kommentar