Mittel gegen Insektenstiche

Mücken, Bienen, Wespen, Hornissen und Bremsen fehlen in keinem Garten. Was aber meistens fehlt, sind die Mittel zum verarzten solcher Stiche. Essig egal in welcher Geschmacksform und Konzentration dürfte in keiner Gartenhausküche fehlen.

Essig mit einem Tuch oder Waschlappen auf den Stich reiben und mehrmals wiederholen. Salatöl oder Olivenöl wird ebenfalls mittels Lappen auftragen. Wenn eine Zitrone verwendet wird, eine Scheibe auf den Stich legen, ist nur Zitronensaft vorhanden verfährt man wie bei der Essig bzw. Ölanwendung.

Verwendet man eine Zwiebelscheibe kann man diese auf den Stich legen oder reibt den Stich ein. Wenn das Jucken immer noch zu extrem ist, sollte wenn man sich schon kratzen will, nicht den Fingernagel verwendet sonder nur mit der Fingerunterseite auf dem Stich hin und her reiben.

Die letzte, schnellste und einfachste Lösung ist den Stich einreiben und so schnell wie möglich eine Gartenarbeit anfangen oder sich konzentriert anderweitig ablenken.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Oft sind meine Familie und ich am Wochenende campen. Wir verbringen viel Zeit in der Natur und toben mit den Kids. Doch vermehrt fanden wir abends bei jedem von uns Zecken. Ich wollte versuchen dagegen vorzubeugen und informierte mich im Internet. Ich fand ein Mittel, was man auf entsprechende Körperstellen aufsprüht – INEXPARAN Human – und geschützt ist. Es hilft auch gegen Milben, andere Insekten und ist geruchsneutral. Super Produkt. Ich kann es nur weiterempfehlen. http://www.sanustec.de

Schreibe einen Kommentar