Feldsalat

Feldsalat hat viele Namen wie: Ackersalat, Döchderle, Hasenöhrchen, Nüssler,, Mäuseöhrchensalat, Mauseohrsalat, Nüsslisalat, Nüsschen, Rawinzchen, Rapubzel, Rawunze, Ritscherli, Schafsmäuler, Schmalzkraut, Schoofsmeiala, Sonnenwirbel, Sonnewirbele, Sunnewirbeleli, Wingersalat, Vogelsalat und Vogerlsalat. Der Salat gehört zur Familie der Geißblattgewächse und der Unterfamilie der Baldriangewächse.

Feldsalat

Inhaltsstoffe von Feldsalat

Er enthält Carotinoide (wie Beta, Lutein und Zeaxanthin), Eisen, Magnesium, Phosphor, Folsäure, Kalium und Vitamin C. Die Inhaltsstoffe von Feldsalat sind blutdrucksenkend und können Diabetes vorbeugen.

Essbar ist die ganze Pflanze

In der Regel werden nur die Blätter mit den Stielansätzen verarbeitet, die Wurzeln können mit verarbeitet werden, sie enthalten ätherisches Baldrianöl, dieses wirkt beruhigend auf den Magen und fördern einen festen Schlaf.

Lagerung

Der Salat sollte frisch verarbeitet werden, lagern lässt sich der Salat 2 bis 3Tage im Gemüsefach des Kühlschranks. So lange der Stiel noch knackig ist und die Blätter noch nicht zusammenfallen und welk werden, ist er noch frisch.

Den Salat in einen Behälter geben und mit feuchten Küchenpapier abdecken. Luftdicht verpackter Salat oder Verpackungen die mit Folie umwickelt sind, lassen den Salat schnell faulen und Schimmeln, der Salat sollte so schnell wie möglich aus der Verpackung genommen werden. Optimal ist Feldsalat der mit den feinen Wurzeln angeboten wird, zwar machen diese beim Putzen mehr Arbeit, sie sorgen dafür, dass der Salat frisch und knackig bleibt.

Standort und Boden

Feldsalat wächst auf so gut wie allen Böden, der Standort sollte so sonnig wie möglich sein, je kalkhaltiger der Boden, je besser für das Wachstum. Da die Pflanze nicht viel Nährstoffe benötigt, ist die Verwendung von Dünger unnötig. Feldsalat eignet sich daher als Nachkultur.

Aussaat

Für die Herbst- und Winterernte wird das Saatgut zwischen Juli bis September, je Sorte bis November gesät. Die Saattiefe sollte nicht tiefer als ½ Zentimeter sein, Reihenabstand 10 bis 15 Zentimeter. Die Keimzeit dauert ca. 3 Wochen, während dieser Zeit darf das Saatgut nicht austrocknen.

Der Salat lässt sich auch im Gewächshaus aussäen, nur zu warm sollte es im Gewächshaus nicht mehr sein. Die Setzlinge können ins Freiland gepflanzt werden oder über die kalte Jahreszeit im Gewächshaus weiterwachsen.

Sehr wichtig ist die Wahl der richtigen Sorte, diese bestimmt den Aussaattermin. Es gibt Sorten die ganzjährig ausgesät werden können und Sorten, die auch bei wärmere Temperaturen Keimen und Wachsen.

Sorte Aussaat Ernte

  • Accent August – Oktober September – März
  • Amely Juli – September Oktober – Dezember
  • Baron August – Oktober November – April
  • Cirilla März – Oktober Mai – März
  • Elan August – September September – März
  • Favor – ganzjährig ganzjährig
  • Gala – ganzjährig ganzjährig
  • Holländischer Breitblättriger – August – September Oktober – November
  • Juwallon Juli – Oktober September – März
  • Polar Juli – September September – Dezember
  • Valentin Juli – September Oktober – Dezember
  • Verte de Cambrai August – September Oktober – März
  • Vit Juli – Oktober Oktober – März

Pflege

Das Beet sollte von Unkraut frei gehalten werden und nicht vergessen, dass das Saatgut bis zur Keimung und Blattbildung nicht austrocknen darf. Nur feucht halten, Staunässe führt zu Pilzerkrankungen (Schimmelbildung). Haben sich genügend Blätter gebildet sollte die Zugabe von Feuchtigkeit reduziert werden, Trockenheit verhindert, dass der Salat aufgeht, es zur Blüten kommt.

Erntezeit

Die Saison von Feldsalat ist von Oktober bis März/April, dies ist abhängig von der Witterung. Der Salat ist sehr robust und verträgt problemlos Temperaturen bis zu minus 15 Grad. Feldsalat kann auch unter Folie oder Glas angebaut werden. Die meisten Feldsalatsorten sind Kaltkeimer und sollte bei Temperaturen unter plus 15° C ausgesät werden, ist es zu warm keimt das Saatgut nicht. Bei den Sorten die ganzjährig ausgesät werden können, spielt die Temperatur eine nicht so wichtige Rolle.

Schreibe einen Kommentar