Vögel in den Garten locken

Vögel hören sich nicht nur schön an, sie sind auch noch die ideale Allzweckwaffe gegen so manchen Gartenschädling. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten Vögel in den Garten zu locken.

Eine Möglichkeit ist das zufüttern in den kalten Wintermonaten. Hierzu reicht es aus ein kleines Futterhäuschen an einem Baum aufzuhängen, am besten ab einer Mindesthöhe von 1,50 Meter, so das Katze und andere Feinde der Vögel keine Möglichkeit haben an das Futterhäuschen zu kommen.

Gefüttert werden können Sonnenblumenkerne, Futterknödel,

Futterkörner, Speck und einheimisches Obst. Auch wenn man es oft gut meint, das fütter von Brot sollte man vermeiden, dieses quillt im Magen der Vögel auf.

Gibt man den Vögeln nur etwas Freiraum, kommen diese von ganz allein. So sollten man Hecken, große Sträucher oder Kletterpflanzen zur Brutzeit in ruhe lassen. Auch das aufhängen von Brutkästen unterstützt das anlocken der Vögel.

Die beste Methode ist den Garten einfach naturnah zu gestalten, mit vielen blühenden Pflanzen, die wiederum viele Insekten anlocken. Es muss nicht immer alles perfekt im Garten sein, das gilt besonders für den Rasen, dieser ist oftmals zu kurzgeschnitten, wo sich kein Vogel wohlfühlt.

Schreibe einen Kommentar