Rasen mähen

Ein toller Rasen Luxus pur, muss nicht sein. Nur ein wenig an die Spielregeln halten und nicht durch Besserwisserei das Fahrrad neu erfinden, dass ist es was Besitzer von Luxusgärten mit perfekten Rasenflächen von anderen unterscheidet.

Ob Gebrauchsrasen, Familienrasen oder Zierrasen bei richtigen Mähen kann jeder rasen super toll aussehen. Ein regelmäßiger Rasenschnitt ist die wichtigste Pflegemaßnahme für ein gut aussehenden Rasen.

Einer der größten Fehler bzw. Blödsinn ist die Unsitte den Rasen so kurz wie möglich zu schneiden.

Dabei ist die Vielzahl von Gartenbesitzer davon überzeugt je kürzer je besser, woher diese hochkarätige Unwissenheit kommt, weiß der Geier.

Nur einige wenige ausgewählte Rasenzüchtungen vertragen den Tiefschnitt. Ich bin bei der Gestaltung von Bäumen und anderen Gehölzen ständig in den verschiedensten Gärten unterwegs. Immer wieder werde ich gefragt, mein Rasen will nicht so richtig, was kann man da machen. Ein Blick reicht aus um zu sehen, dass der Rasen viel zu kurz ist.

Die Antwort ist einfach, dass Rasenmähermesser auf eine Schnitthöhe von ca. 4 cm stellen und mähen, mähen wenn es geht zweimal in der Woche. Dann kommt von 90% der Hobbygärtner die Antwort, ach ich mähe nur alle 14 Tage und dafür ganz kurz. Dabei spare ich Arbeit und muss nicht so oft mähen.

Diesen Gärtner kann man also nicht mehr helfen, sie wissen es eben besser und kämpfen ein Leben lang für eine schöne dichte Rasenfläche.

Je häufiger gemäht wird je weniger Arbeit. Ist der Rasen zu hoch kann der Mäher nur ganz langsam über die Rasenfläche geschoben werden und der Fangkorb ist schon nach wenigen Schritten voll und muss ständig entleert werden, was wiederum Zeit kostet und Arbeit macht.

Wird der Rasen in kurzen Abständen gemäht muss das Messer nur die Spitzen abschneiden, der Mäher fliegt förmlich über die Rasenfläche und der Fangkorb wird auch nicht voll so hat man weniger Arbeit. Für einen gewöhnlichen Rasen reicht es aus einmal pro Woche zu mähen, besser ist zweimal.

Der Rasenschnitt beginnt mit einsetzen der Wachstumszeit je nach Klimabedingungen Ende März/ Mitte April und hört Ende Oktober auf. Gemäht wird einmal längs und danach quer, Querstreifen wie auf einem Fußballplatz mit einem Sichelmäher zu erreichen ist aussichtslos dazu benötigen Sie einen Spindelmäher mit Rolle, dass ist ein anderes Thema.

Die Hauptsache ist sie mähen so oft wie möglich, je öfter je besser. Auf einem Golfplatz steht der Rasenmäher niemals still. Wenn Sie nun immer noch der Meinung sind ich mähe ganz kurz und dafür nur alle 14 Tage kann man Ihnen wirklich nicht mehr helfen.

Schreibe einen Kommentar