Radieschen

Genau wie Mohrrüben nehmen Radieschen im Gemüsebeet nicht viel Platz in Anspruch, so kann man die ideal zwischen weiteren Gemüsearten anpflanzen. Das mit den Radieschen ist an sich so eine Sache, durch den leicht scharfen Geschmack schmeckt sie nicht jedem, sind aber trotzdem sehr gesund und dürfen im Gemüsegarten nicht fehlen.

Radieschen passen sich fast allen Bedingungen an un lassen sich in
jedem Garten anbauen, sie wachsen selbst im Blumenkübel. Für eine optimale Ernte mit möglichst großen Knollen, benötigt das Radieschen lockeren humusreichen Boden.

Die Aussaat kann bereits im März erfolgen. Eine Reihe mit einer Tiefe von 1 Zentimeter reicht bereits aus. Je tiefer man  die Radieschen in den Boden bringt, je länger und dünner werden die Knollen.

Die Radieschen keimen schon nach kurzer Zeit und lassen sich bereits nach rund 25 Tagen ernten. Wer etwas größere Radieschen haben möchte, sollte im Abstand von einer Daumenbreite die Pflanzen pikieren, regelmäßiges Gießen der Radieschen sollte man auch nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar