Olivenbaum Pflegeanleitung

Olivenbaum Winterschutz

Der durchschnittliche Olivenbaum verträgt keinen starken Frost, auch wenn es einige wenige Sorten gibt die Frost vertragen sollten diese aber trotz leichter Frostverträglichkeit geschützt untergebracht werden.

Die jungen Olivenbäume sollten vor starker Kälte geschützt werden, die Frage ist nur, wie lange ist ein Olivenbaum jung, wo er doch locker 400 Jahre und älter werden kann.

Die Kälte ist nicht alleine das Problem sondern die extreme Luftfeuchtigkeit die sich zur Kälte gesellt. Da in den Heimatländern der Bäume eine weitaus trockenere Luftfeuchtigkeit herrscht als in nördlicheren Breitengraden.

Also besser in einen Kübel pflanzen und für ein Winterquartier sorgen. Wer es riskieren möchte und den Baum direkt in die Gartenerde pflanzen will sollte ab Mitte September den Baum mit Kali versorgen, dieser sorgt für eine bessere Verholzung junger Triebe und damit für einen besseren Kälteschutz.

Der Wurzelbereich kann mit Mulch, Stroh oder Laub abgedeckt werden.

Wer ganz sicher gehen will verlegt eine für Bäume vorgesehene Heizschlange um den Baum bevor der Baum eingewickelt wird, es kann auch eine Außenlichterkette verwendet werden.

Stamm und starke Äste sollten mit Stroh, Jute oder Kokosmatten verpackt werden. Für den restlichen Kronenbereich kann Kälteschutzvlies verwendet werden. Noch sicherer ist der Bau eines Gerüstes was wie ein Zelt um den Baum mit Folie gebaut wird. Dieses Zelt kann mit einer Frostschutzheizung ausgestattet werden. Der Wurzelbereich muss so geschützt werden, dass die Wurzeln nicht einfrieren.

Olivenbaum Schnitt

Olivenbäume wachsen sehr langsam, lediglich sollten zu viele Verzweigungen entfernt werden. Zu lange Zweige und daran senkrechte Zweige sollte gekürzt werden.

Es gibt keine zwei identische Bäume auf unserer Erde höchstens zwei die sich ähnlich sind, daher kann man keine hundertprozentige Schnittanleitung geben. Suchen Sie sich ein Bild und nutzen dies als Schnittvorlage.

Entstehen Vertiefungen am Stamm oder Ästen in denen sich Wasser sammeln kann, sollte für einen Abfluss des Wasser gesorgt werden. Es können Abflusskerben eingeschnitten werden. Sind die Vertiefungen zu groß, seitwärts mit der Bohrmaschine ein Abflussloch bohren.

Gießen eines Olivenbaumes

Pflanzbehälter sollten genügend Abflusslöcher und eine Dränageschicht haben, es darf keine Staunässe entstehen.

In den Heimatländern der Olivenbäume regnet es sehr selten die Bäume ziehen das Wasser aus dem Boden, es empfiehlt sich Kübelpflanzen von unten zu gießen, im Untersetzer darf kein Wasser stehen bleiben.

Wird der Baum direkt in die Gartenerde gepflanzt ist darauf zu achten, dass der Boden unter dem Wurzelbereich nicht zu verdichtet ist und Staunässe entstehen kann, an dieser Stelle kann eine Dränageschicht aus Steinen eingebracht werden. Junge Pflanzen sollten in den Sommermonaten zusätzlich gegossen werden.

Schreibe einen Kommentar