Obstgarten

Obst im eigenen Garten anzubauen findet bei vielen Hobby-Gärtnern immer mehr Anklang. Viele Leute stecken sehr viel Zeit und Leidenschaft in ihren Obstgarten. Das Ergebnis kann sich in der Erntezeit sehen lassen.

Obwohl man Apfel, Pflaume, Pfirsich und Co sehr günstig im Handel zu kaufen gibt, entscheiden sich viele Leute immer mehr um. Dafür gibt es einen ganz einfachen Grund. Die selbst angebauten Früchte sind zu 100% biologischer Natur, ohne Pestizide und ständig fortlaufender Überzüchtung der einzelnen Obstsorten. Was häufig zur Folge hat das, das gekaufte Obst kaum noch nach Obst schmeckt.

Entscheidet man sich für den eigenen Obstanbau, sollte man sich Gedanken machen was man überhaupt anbauen möchte. Hier sollte grundsätzlich der eigenen Geschmack entscheiden und gegeben falls die Standortsansprüche der einzelnen Sorten.

Birne im Garten.Die Birne hat an ihren Standort hohe Ansprüche, werden diese nur zum Teil erfüllt, kann die Ernte deutlich geringer ausfallen.Damit sich ein Birnenbaum kräftig gedeihen kann, benötigt er tiefgründigen nährstoffreichen Boden.   Mehr Infos zur Birne

Süßkirschen im Garten. Süßkirschen haben den Vorteil das man die Früchte relative zeitig ernten kann. Damit die Kirsche auch einen gute Ertrag erbringt spielt der Standort eine wichtige Rolle. So bevorzugt sie tiefgründigen humusreichen Boden.   Mehr Infos zur Süßkirsche

Schreibe einen Kommentar