Melisse

Sehr dekorativ im Staudenbeet oder im Nutzgarten ist die Melisse. Sie ist sehr anspruchslos und noch als Heilpflanze nutzbar, informieren über die Anwendungsmöglichkeiten kann man sich in Kräuter und Heilpflanzenbücher.

Ein paar frische Melissenblätter mit heißem Wasser aufgebrüht und schon ist der Tee fertig, heiß oder kalt ein wunderbar beruhigendes Getränk. Nehmen Sie nicht zu viele Blätter und nicht zu lange ziehen lassen, der Tee wird sonst sehr bitter. Die Bilder zeigen einmal die Pflanze im Nutzgarten und als Begrenzung zwischen Nutzgarten und Rabatte. Gepflanzt wird Melisse Ende März bis April, je nach Standort kann die Pflanze bis zu 90 cm hoch werden. Ernten kann man von Mai bis August.

Trocknen sollte man die Blätter in einem dunklen Raum. Sie können ausgebreitet werden oder es werden die Stengel abgeschnitten, zusammengebunden und aufgehängt werden.

Schreibe einen Kommentar