Kräuterspirale anlegen

Für den gelegentlichen Hobbykoch eignet sich eine Kräuterspirale, wer allerdings regelmäßig kocht und auch noch Kräuter für den Wintervorrat haben will, sollte ein Kräuterbeet anlegen. Schon die regelmäßige Verwendung von Schnittlauch oder Petersilie stößt bei einer Kräuterspirale an seine Grenzen.

Wählen Sie den Durchmesser des Kräuterbeetes so, dass alle Bereiche bequem zu erreichen sind. Beginnen Sie von außen die Steine auszulegen, Unebenheiten können mit Erde ausgeglichen werden. Ist der erste Spiralgang gelegt wird der Zwischenraum mit Gartenerde aufgefüllt und der nächste Spiralgang aufgelegt. Die entstehenden Zwischenräume immer wieder mit Erde auffüllen. Die Höhe der Spiralgänge spielt dabei keine Rolle, es werden so lange Spiralgänge aufgebaut bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Beim auflegen der Steine ist darauf zu achten, dass sich die Steinwand leicht zur Mitte neigt.

Als Baumaterial können Feldsteine, Steinbrocken, Ziegel, Granitsteine oder Pflastersteine verwendet werden. Das Baumaterial findet man am Feldrand, auf Abrissbaustellen oder im Steinbruch. Beim Aufbau der Spirale können die verschiedensten Steinmaterialien verbaut werden, zusätzlich können auch Hölzer mit eingebaut werden. Eine Behandlung des Holzes mit Holzschutzmittel ist nicht nötig, die nötige Haltbarkeit des Holzes erledigt der Wind und die Sonne. Um die Haltbarkeit des Holzes müssen Sie sich keine Gedanken zu machen, da nach einiger Zeit Nachbesserungen durchgeführt werden müssen, hier können zu stark verrottete Holzstücke ausgetauscht werden.

Für die Bepflanzung des Kräuterbeetes empfiehlt es sich in Töpfen vorgezogene Kräuter zu verwenden. Lediglich Petersilie und Schnittlauch kann direkt ausgesät werden. Zitronenmelisse und Liebstöckel (Maggikraut) können gleich mit Wurzelballen eingepflanzt werden, diese findet man meistens bei Garennachbarn. Diese Pflanzen lassen sich ohne Probleme mit dem Spaten teilen und wieder einpflanzen.

Liebstöckel (Maggikraut) sollte direkt neben dem Kräuterbeet gepflanzt werden, diese Pflanze kann bis 1,50m hoch werden und erreicht einen sehr großen Durchmesser. Achten Sie beim Pflanzen von Liebstöckel auf den Schattenwurf der Pflanze um die anderen Kräuter nicht zu beeinflussen. Im unteren Bereich sollten die robusten Kräuter wie Petersilie, Zitronenmelisse und Schnittlauch gepflanzt oder gesät werden.

Schreibe einen Kommentar