Gartenhaus im Winter

Die meisten Gartenhäuser halten Winterschlaf und dienen als Abstellkammer für Gartenmöbel und sonstigen Sommerkrempel. Es geht auch anders, zurück zur Natur und mal in Einfachheit Leben.

Nehmen Sie sich mal ein Wochenende oder den Urlaub Zeit und nutzen das Gartenhaus im Winter. Ohne all den angenehmen und bequemen Dingen des Alltags. kein fließend Wasser keine Badewanne oder Dusche, keine vollautomatische Heizung mit einfachsten Dingen zu leben.

Mischen Sie die Einfachheit mit den Dingen die sich nutzen lassen. Fließend Wasser kommt aus einen Wasserkanister und die Dusche ist die Waschschüssel, da kann schon einmal Goldgräberstimmung aufkommen.

Angenehm kann ein Kamin sein eine Campingheizung Propangas betrieben oder ein Elektroheizkörper tut es auch. Empfehlenswert ist es beim betreiben vor dem zu Bett gehen den Kamin ausgehen zu lassen und die anderen Geräte ab zu schalten.

Zwar kühlt das Gartenhaus in der Nacht schneller aus als eine gut isoliertes Wohnhaus, aber ob man bei 20°C Zimmertemperatur aufsteht und es ist aus dem warmen Bett unangenehm oder im Gartenhaus bei 10°C ist das gleiche Empfinden.

Beim Brennholz holen für den Kamin oder der Morgentoilette mit kalten Wasser oder noch besser beim benutzen der Ökotoilette im Häuschen mit Herz wird es Ihnen warm. Der kurze Wechsel im Gartenhaus warm, ein Schritt weiter steht man in der kalten Natur entspricht dem Saunaprinzip erst in der heißen Sauna und danach der Sprung ins eiskalte Wasser. Also gesund!

In einem kleinen Gartenhaus klar zu kommen Bedarf es etwas Gewohnheit. Auf den meisten Kajütbooten ist es enger und es geht auch. Wer nicht gerne kocht kann ja auf Fertigfutter umsteigen eine Dose warm zu machen ist keine Arbeit und macht kein Dreck.

Das kochen in Einfachheit wie in unseren “Gartenkochbuch” beschrieben kann zum Erlebnis werden. Es lohnt sich einmal auszuprobieren im Gartenhaus naturnah zu Leben. Duschen und die große Wäsche kann man zwischendurch zu Hause erledigen.

Schon nach wenigen Tagen im Gartenhaus werden Sie feststellen wie man mit weniger Komfort leben kann vor allem wie viel unsinnigen Schnickschnack sich in unserem normalen Leben befindet und auch noch Geld dafür ausgegeben wird.

Schreibe einen Kommentar