Gartenbeleuchtung

Das Angebot an Beleuchtungskörpern für den Garten ist riesig. Auf dem Vormarsch Solarstrombetriebene Garten-Leuchten in allen Größen, Farben und Ausführungen. Als Hauptbeleuchtung eignen sich Solarstrombetriebene Garten-Leuchten nicht. Sie sind zu schwach um eine optimale Ausleuchtung zu erreichen. Alle Hauptwege, Aufenthaltsflächen wie z.B. Grillplatz und Zugang zu Geräteschuppen sollten mit einer 230 V Beleuchtungsanlage ausgestattet werden. Bei Bedarf kann diese abgeschaltet werden um auf Solarbeleuchtungskörper zurückzugreifen.

Eine gewisse Gemütlichkeit strahlen die Solarfunzeln aus, sie sind niedlich und verspielt anzusehen und ihr Aufstellen ist problemlos und ihr Standort lässt sich nach belieben wechseln. Ihre Hauptbeleuchtung ermöglicht es auch in der dunklen Jahreszeit Arbeiten durchzuführen.

Lassen Sie sich vom Elektrofachmann beraten. Die Bilder zeigen eine optimale Beleuchtung, wenn auch nostalgisch aber wirkungsvoll. Die Rückseite des Schuppens mit seinen Leitern ist ausreichend beleuchtet, hinter dem Gilbweiderich ( rechts im Bild, gelbe Blumen ) befindet sich ein Komposthaufen in diesem Fall ohne Probleme auch bei Dunkelheit erreichbar.

Die ans Gewächshaus montierten Lampen beleuchten nicht nur die Stauden sondern auch dem sich vor den Staudenbeet befindenden Weg. Die Lampe über dem Holzstapel bietet genügend Licht, nicht nur als Wegbeleuchtung sondern problemlosen Zugriff ans Kaminholz.

Die Beleuchtung am Schornstein und an der Zwingertür bieten genug Licht um den Hühnerstall zu betreten ohne im dunkeln zu tappen.

Schreibe einen Kommentar