Gartenbank

Gartenbänke in ihren vielfältigsten Formen und Ausführungen laden immer zum verweilen ein, vorausgesetzt sie stehen am richtigen Platz. Beim kauf einer Bank sollte man daran denken ob man nur zeigen will das man sich eine teure Bank leisten kann oder ob eine Bank zum erholen einladen soll.

Eine Designer- Bank passt eher auf eine Terrasse die Friesenbank in einen Bauerngarten, eine Bank aus Gusseisen mit Verzierungen an einen Teich. Der Preis einer Bank macht es nicht, teuer muss nicht immer schön sein.

Eine alte abgenutzte und verwitterte Bank kann anmutender wirken als eine hochglanzlackierte neue Holzbank. Ob die richtige Bank, der richtige Platz gewählt wurde ist einfach fest zu stellen. Nehmen Gäste oder Sie selbst automatisch platz stimmt alles. Gehen Gäste oder Sie selbst immer nur vorbei steht die Bank am falschen Platz oder es ist nicht die richtige Gartenbank.

Am Gartenteich wirkt die Gusseiserne und mit ihrem schon von Wind und Wetter gezeichneten Holz zum verweilen ein. Hier kann man in aller Ruhe das Teichleben beobachten. Die schlichte blaue Kunststoffbank kann auf Grund ihres leichten Gewichtes ohne Probleme umgestellt werden, hier einmal am wedelnden Schilfgras.

Will man Schilfgras und die sich links befindende Sonnenuhr in aller Ruhe betrachten, dreht man die Bank einfach um. Die alte Gartenbank in ihrer Schlichtheit unter dem Haselnussstrauch tut ihr übriges.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Roland,
    die Bank auf Ihrem ersten Bild gefällt mir besonders gut. Sie wirkt in einem schönen Garten doch deutlich edler und eleganter als ein reines Plastikmodell.
    Viele Grüße,
    Dieter

Schreibe einen Kommentar